Currently browsing category

Medien

Fantasy Filmfest 2014

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit. Das Fantasy Filmfest tourt zum 28. Mal durch Deutschland. Nachdem es in Berlin bereits gestartet ist, folgen nun Stuttgart, Nürnberg, München, Hamburg und Köln. Wie immer besteht das Programm aus einer Mischung aus Horror, Sci-Fi, und „besonderen“ Genrefilmen. Man ergibt sich dem Horror …

Unknown Armies für die Ohren

Ich bin beim nächtlichen Autofahren über eine dokumentarische Hörspielreihe im Radio gestossen, die so viele abgefahrene Episoden hat, dass dem Unknown Armies Jünger die Ideen nur so in den Kopf purzeln, wenn er sie hört. In den 1LIVE Soundstories erfährt man Interessantes über den surfenden Millionenerbe und Stiefsohn von Clark …

I am not a number; I am a free man!

“The sky is the limit. Be seeing you!” – Patrick McGoohan Heute ist Patrick McGoohans Geburtstag und Gelegenheit sich seiner und seiner bahnbrechenden Serie „The Prisoner“ zu erinnern. Die in Deutschland unter dem Namen „Nummer 6“ bekannte Serie war die Idee ihres Hauptdarstellers, Coproduzenten und teilweise Regisseurs Patrick McGoohan. Er …

Wunderland

Zum Geburtstag von Lewis Carroll An einem kühlen regnerischen Julitag (an den sich Kinder, die die Geschichte gehört haben, als hell und sonnig erinnern) erschuf ein Mathematikprofessor aus Oxford (der, laut seinen Tagebüchern an seltsamen Visionen litt) das erste von zwei Werken, die beide exakt zwölf Kapitel hatten. Es waren kodierte …

Enzymes

Auf dem Horror-Fiction Podcast Pseudopod gibt es eine Kurzgeschichte mit Unknown Armies Feeling. Kein Wunder, denn Greg Stolze ist der Autor. Enzymes  Und falls ihr Enzymes einfach nur lesen wollt, könnt ihr das hier.

Lost in Amerika

Nicht erst seit der letzten Präsidentenwahl habe ich mir überlegt, wieviel von dem Amerika, das wir kennen, auf reiner Fiktion beruht. Wir werden überschüttet mit Eindrücken aus den Staaten, in erster Linie durch Filme, und bei meinem ersten Besuch in New York vor einigen Jahren, war da die ganze Zeit …

The Booth at the End

Ein Tipp von dem sympatischen Screenplay-Blog:   Ein typisches amerikanisches Café. Dick gepolsterte Sitze. Vom halbstündlichen Wischen glatte, glänzende Tische. Autos fahren vorbei. Die Kellnerin im Rock geht mit einer Kanne herum. An einem Tisch sitzt ein Mann im schwarzen Sakko. Darunter trägt er eine ebenso schwarze Weste und ein …