Hisst den Jolly Roger

Ein schwaches Ritual nach einer Idee aus dem englischen UA-Forum von Menzoa.

Unter falscher Flagge Kurs Nordnordwest,
zu dritt hielten sie das Steuerrad fest.
Backbord wird ein Schiff gerammt,
der Ausguck hatte es zu spät erkannt.
                 -Unter falscher Flagge, Die Toten Hosen

Dieses Ritual wird dem Piraten Stede Bonnet zugeschrieben, der als Mitglied des Pfades der Unumstößlichen Freiheit unter der Totenkopfflagge segelte, bis ihn Blackbeard auf seine Seite holte und den Untergang Bonnets einleitete.

Kosten: 5 schwache Ladungen

Effekt: Wird das Ritual erfolgreich abgehalten, so wird ein Schiff von allen Schiffen einer bestimmten Nation (oder einer genau definierten Gruppe von Menschen, die eine Flagge als Erkennungszeichen besitzen) nicht entdeckt, bis es offiziel in einem Hafen einläuft. Suchen die so Bezauberten explizit an einem bestimmten Ort nach genau diesem Boot, so benötigen sie einen Wahrnehmungswurf mit einem Mindestwert von 50. Alle ausserhalb dieser Gruppe können das Schiff ohne Probleme erkennen.

Methode: Man benötigt eine Flagge der jeweiligen Gruppe, die mit einer überwachenden oder exekutiven Tätigkeit in Verbindung steht (wie zum Beispiel einer Militärfregatte oder eines Polizeischiffs). Diese Flagge wird mit Tinte, die aus Steckbriefen gewonnen wurde, komplett schwarz gefärbt und auf dem Schiff gehisst, während die gesamte Crew mit gezogenen Waffen die verfolgenden Gruppe rituell singend verhöhnt. Die Crew muss aus mindestens drei Leuten bestehen. Dockt das Schiff in einem Hafen der bezauberten Partei, während die Flagge gehisst wird, so vergeht der Zauber. Ansonsten bleibt er bestehen, bis der Kapitän stirbt oder ein Mitglied der Crew, diese freiwillig verlässt.

Bemerkung: Eine Abwandlung des Rituals entstand in den Fünfzigern des vergangenen Jahrhunderts in Velomantenkreisen. Dafür benötigt man die Nummernschilder eines Polizeiautos. Die Reichweite des Rituals ist dabei auf den Befugnisbereich der Polizei beschränkt. Der Effekt endet, sobald der Wagen in eine reguläre Tankstelle oder Werkstatt fährt. Wird der Wagen auf einen Parkplatz der Polizei oder dem Hof eines Abschleppdienstes gefahren, so verlieren die Schilder ihren Zauber. Andere Beamte sind von dem Ritual nicht betroffen und werden ein Auto mit schwarzem Kennzeichen vermutlich umgehend melden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>